Pfingstgruss 2020

Wir
Schwestern
vom
Kloster Ingenbohl

Wünschen allen
ein gesegnetes
und
gnadenreiches

Pfingstfest!

Atme in mir, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke!

Heiliger und mich bewegender Geist,
hilf mir heilende und heilbringende Gedanken
in meinem Herzen zu bewegen.

Lehr mich die Kraft des positiven Denkens,
damit ich in mir, in meinen Mitmenschen
das Gute entdecke und mich daran erfreue.

Hilf mir auch auf die Schattenseiten zu blicken
und in ihnen die Chance zu einem Neubeginn
und der Auferstehung zu erkennen.

Und hilf mir, Du Geist des richtigen Masses,
meine Gedanken am richtigen Ort
und zur rechten Zeit mitzuteilen.

Treibe mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue!

Heiliger und mich bewegender Geist,
hilf mir, dass ich erkenne,
was meine Aufgabe ist, jeden Tag neu.

Gib mir ein, wenn es an der Zeit ist neue Taten zu beginnen.

Erwecke in mir den Mut immer wieder neu aufzubrechen,
auch wenn ich nicht immer den Sinn begreife.

Hilf mir darauf zu vertrauen,
dass ER alles weiss
und auch meine schlichten Versuche
und Verirrungen zum Rechten führt.

Lass mich, Du guter Geist,
niemals aufgeben, den Weg mit IHM zu gehen.

Stärke mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges hüte!

Heiliger und mich bewegender Geist,
das Geschenk Deiner Gnade
ist mein kostbarster Schatz:

DU in Mir, Ich in Dir.

Lerne mich, ihn zu vermehren,
was du mir gegeben hast,
indem ich ihn mit andern teile.

Zeige mir, wann es Zeit ist
mich anderen zu öffnen
oder mein Herz zu bewahren.

Schenke mir Stärke und Geduld,
meinen Weg mit meinen Mitmenschen zu gehen.

Locke mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe!

Heiliger und mich bewegender Geist,
entflamme immer wieder mein Herz von Neuem,
damit ich nie Deine Liebe vergesse,
die mich zum Leben berufen hat.

Erfülle mich immer wieder mit dieser grossen Kraft,
so dass ich gar nicht anders kann,
als sie mit anderen zu teilen.

Lass mich nicht vergessen,
wie Du an mir gehandelt hast,
damit ich ebenso handle.

Lass mich täglich sprechen:
«Ich liebe Dich, denn Du hast mich zuerst geliebt.
Leite meine Taten in Deiner Liebe.»

Hüte mich, Du Heiliger Geist, dass ich das Heilige nimmer verliere!

Heiliger und mich bewegender Geist,
mein ganzes Leben gehört Dir.

Du hältst schützend Deine Hand über mir,
auch in den Stunden von Leid,
Krankheit und seelischer Nacht.

Du hast Dein Licht in mein Herz gesenkt,
das nie mehr erlischt,
denn es lebt vom Hauch Deiner Liebe.

Zu dieser Flamme will ich immer wieder zurückkehren,
wenn ich mich in den Wirrnissen des Alltags verstricke.

Bis ich einst für immer in Dein Licht eintauche.

dj/02.05.1998

Written by

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.