Grundsteinlegung neues AZ St. Josef

Einsegnung des Grundsteins durch P. Emmeram Stacheder.

Am 16.09.2021 wurde der Grundstein fĂŒr das neue Alterszentrum St. Josef gelegt.

Bereits am Morgen fand ein Gottesdienst in der Klosterkirche statt, wo alle Schwestern teilnehmen konnten.

Am Nachmittag trafen sich die geladenen GĂ€ste und Vertreterinnen der Leitung und Schwestern auf der Baustelle.

Am Morgen wurde wÀhrend des Gottesdienstes der Inhalt der Kasette des Grundsteines mit vielen guten Gedanken verbunden vor den Altar gelegt.

Der Inhalt wurde in den FĂŒrbitten erklĂ€rt:

Bibel

  • Hinweis auf Mt. 25,35-40. Unsere Mutter M. Theresia hat in ihrem Leben ganz auf Gott vertraut und die Werke der Barmherzigkeit in ihrem Alltag gelebt.
  • Herr, lass uns Mutter M. Theresia in ihrem Gottvertrauen und in den Taten der NĂ€chstenliebe immer wieder ein Vorbild sein – heute und morgen.

FĂŒnfliber

  • Unser Pater Theodosius lebte im Vertrauen auf Gottes Vorsehung. Wir legen dazu einen Auszug aus dem Buch Veit Gadient bei, welcher ĂŒberliefert, dass unser GrĂŒnder den KlosterhĂŒgel mit einem FĂŒnfliber in der Tasche kaufte.
  • Herr, möge uns der Mut von P. Theodosius und seine Tatkraft immer wieder neu inspirieren – heute und morgen

Altersleitbild/Leitbild der Provinz/FĂŒhrungsgrundsĂ€tze/Informationsschrift EinBlick

  • In den Leitbildern und GrundsĂ€tzen ist festgehalten, was uns wichtig ist.
  • Herr, hilf uns und den Mitarbeitenden, dass wir uns von den christlichen Werten leiten lassen und dass wir im Alltag in guter Zusammenarbeit den Weg fortsetzen – heute und morgen

Tageszeitung

  • Neben Ereignissen in Kirche und Welt, Gesellschaft und Wissenschaft, werden wir informiert ĂŒber das Leben der Menschen im Kanton und in unserem Land. Das Jahr 2021 ist geprĂ€gt von der Corona-Pandemie, welche das öffentliche und kirchliche Leben seit ĂŒber einem Jahr erheblich einschrĂ€nkt; viele Menschen sind gestorben. In Afghanistan wurde nach ĂŒber 20 Jahren die US-Soldaten abgezogen; die Taliban haben die Macht ĂŒbernommen. Schreckliche Unwetter und Überschwemmungen haben in der Schweiz und den NachbarlĂ€ndern grosse SchĂ€den und VerwĂŒstungen angerichtet und viele Todesopfer gefordert. Das Bistum Chur hat am Josefstag mit Josef Bonnemain einen neuen Bischof bekommen. Pfarrer Peter Camenzind von Schwyz wurde Generalvikar fĂŒr die Innerschweiz.
  • Herr, deiner FĂŒrsorge vertrauen wir die Menschen in Kirche und Welt, von nah und fern an – heute und morgen

Schwesternverzeichnis

  • Wir danken fĂŒr jede Schwester unserer Provinz. Der Grossteil von uns wird einst den letzten Lebensabschnitt im neuen Alterszentrum St. Josef verbringen.
  • Herr, stĂ€rke in jeder Schwester das Bewusstsein, dass sie durch Taufe und Profess bis zum letzten Atemzug einen Sendungsauftrag hat.

Die Vertiefung fĂŒr den Grundstein ist vorbereitet. Zentimetergenau wurden alle Arbeiten ausgemessen. Selbst der Lautsprecher fĂŒr die Ansprachen hat seinen eigenen Schirm gegen allfĂ€llige RegengĂŒsse.

Sr. Tobia RĂŒttimann, Provinzoberin, begrĂŒsst die geladenen GĂ€ste und Vertreterinnen der Schwesterngemeinschaften und Leitungen.

Ansprache von Herr Philip Kiefer von der Firma Halter, welche den Neubau ĂŒbernimmt

Frau Landammann Petra Steimen-Rickenbach richtet das Wort an die Anwesenden.

 

Ein weiteres Dokument wird der Kasette hinzugefĂŒgt.

Sr. Tobia in Aktion.

Und alle gemeinsam am Werk…

Von allen Seiten wird der Ritus von den Schwestern beobachtet.

Es ist vollbracht…

Anschliessend trafen sich die geladenen GĂ€ste zu einem wohlverdienten Apero im HĂŒgelCafe.

error: Content is protected !!