Kreuzweg Teil 3 & Teil 4

III. Unter dem Kreuz fallen

DU hast gedacht, alles tragen zu können –
die Last – das Schweigen…
nun fällst DU in den Staub der Strasse.
Schmutz, den DU nicht erwartet hast,
wird plötzlich sichtbar.

 

DU kannst es nicht mehr tragen:
das Kreuz der Trauer, der Aggression,
die in den Staub getretene Hoffnung.

 

Tränen der Ausweglosigkeit,
Spott und Hohn in den Augen der Menge –
und im eigenen Kopf.

 

Wie nur kannst DU den Weg weitergehen,
woher die Kraft nehmen, die verloren ist?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IV. Der Mutter begegnen

 

DU bist aufgestanden,
hast die Tränen abgewischt –
in der Nacht des Verrats.

 

Weg unter den Füssen –
Mitten unter denen weitergehen,
die DICH nicht verstehen.

 

Nun schaust du der Mutter ins Gesicht.
Mutter – Frau die DICH geboren,
DICH prägt bis heute –
ohne es bemerkt oder gewollt zu haben.

 

Sie steht am Weg,
versteht den Weg, den DU gehst.
Geh weiter mit ihrem erbarmenden Blick!

las.

IV. Der Mutter begegenen

 


 

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.