Struktur und Leitung

Zur Mutterprovinz Schweiz (deutsch-, italienisch- und rätoromanischsprachiger Teil der Schweiz) gehören 470 Schwestern in 29 Niederlassungen.

Die Westschweiz bildet eine eigene Provinz mit 74 Schwestern in 12 Niederlassungen. Die Schwestern leben in der Stadt und im Dorf, in grossen und kleinen Gemeinschaften, zu zweit, ab und zu sogar allein, mit oder ohne ein Ordenskleid, so wie es unser Dienst am Menschen erfordert. Unsere Vorliebe gilt den Armen, all jenen, die körperlich, geistig, seelisch oder sozial besonders hilfsbedürftig sind. Verbunden mit Gott und offen für die Not der Menschen gehen wir unseren Weg.

Der gemeinsamen Verantwortung entsprechend wirken alle Schwestern an der Gestaltung des spirituellen, gemeinschaftlichen und apostolischen Lebens aktiv mit.

Mitglieder der Provinzleitung sind die Provinzoberin und der aus sechs Schwestern bestehende Provinzrat.

Die Leitungsämter sind seit dem 1. November 2014 wie folgt besetzt:

Provinzoberin

sr_marie-marthe

Sr. Marie-Marthe Schönenberger

Provinzassistentin

Sr. Matthia

Sr. Matthia Honold

Provinzrätinnen

Sr. Luzia Abegg

Sr. Luzia Abegg

sr_reto

Sr. Reto Lechmann

Sr. Maria Hollenstein

Sr. Maria Hollenstein

Sr. Tobia

Sr. Tobia Rüttimann

Provinzökonomin

Sr. Maria Franca Condorelli

Sr. Maria Franca Condorelli

Dein Blick

Du kamst dazu,
a
ls sie Steine warfen:
«Schuldig!»

Sie hatten recht.
Sie war schuldig. 

Aber du hieltest die Steine ab
und schautest ihr in die Augen
und fühltest
mit einem Herzen aus Fleisch und Blut.

Und vielleicht sahst du hinter ihr –
die –
die ihr ein Joch aufgelegt hatten,
die sie gefangen hielten –
und du versuchtest,
den Bann zu lösen.

Und ich sah einen Schimmer
in ihrem Gesicht.

Und für mich begann das Wort des Herrn zu leuchten:
«Wer sich vor den Menschen zu mir bekennt,
zu dem bekenne ich mich.»

Md.