Jakobspilger

Das Pilgern fasziniert den modernen Menschen auf ganz neue Weise. Santiago de Compostela im nordwestlichen Landzipfel Spaniens ist seit Jahrhunderten einer der wichtigsten Pilgerorte Europas.

Vielfältig sind die Beweggründe, sich auf den Jakobsweg zu begeben: Unterwegssein als Sinnsuche und Distanznahme zum hektischen Alltag, das Verlangen nach Natur- und Kulturerlebnissen, der Wunsch nach körperlicher Leistung, Sehnsucht nach stillen und besinnlichen Zeiten in der Natur, in Kirchen und Klöstern.

Der Jakobsweg verläuft quer durch die Schweiz vom Boden- bis zum Genfersee, sozusagen an unserer Haustüre vorbei.

Weil ein Stück des Schweizerweges von Einsiedeln über die Haggenegg nach Schwyz und Ingenbohl führt, nehmen wir im Haus Maria Theresia Jakobspilger für Unterkunft und Frühstück auf. Es können keine Haustiere mitgenommen werden.

Eine Voranmeldung ist erwünscht, bei Gruppen ab 3 bis maximal 15 Personen ist sie notwendig.

Für Übernachtung und Frühstück gelten folgende Preise:
Erwachsene: CHF 32, zuzüglich Kurtaxe
Kinder und Studierende: CHF 22, zuzüglich Kurtaxe
ohne Schlafsack Zuschlag CHF 5

Kontakt und Anmeldung
Kloster Ingenbohl
6440 Brunnen
Telefon: +41 (0) 41 825 24 50/51
haus.maria-theresia(at)kloster-ingenbohl.ch

Kirschblütenzweig

Du warst mir geschenkt
an einem grauen Wintertag
als Vorbote des Frühlings
voller Verheissung.

Freude bricht auf
immer neu
Blüte um Blüte
Fröhlichkeit und Tanz schwingt mit
in jedem der unzähligen Staubfäden.
Verschwenderische Pracht.

So ist das Schenken:
Heitere Schwingung zwischen Du und Ich
ein ständig neues Aufbrechen
immer wieder eine kleine neue Geburt –
Deine kleine neue Geburt,
weil ich in Freude
durch mein Geschenk
ja sage zu dir.

Weil ich sage:
Sei fröhlich du selbst
und werde es immer mehr.

So macht erst Schenken die Welt ein wenig menschlich
und Schenken macht sie auch ein wenig göttlich.

Md.