Professerneuerung Schwester Klara Jolanda

Vor zwei Jahren legte Schwester Klara Jolanda Bächler im Beisein ihrer Familie vor Gott und der Gemeinschaft ihre zeitlichen Gelübde ab. Nun hat sie innerhalb desGemeinschaftsgottesdienstes ihr Professversprechen für drei weitere Jahre erneuert. Die biblischen Texte der Feier waren geprägt durch das Fest des Apostels Andreas, welchen die Kirche am 30. November feiert.

Mt. 4, 18-20 Als Jesus am See Genezareth entlang ging, sah er zwei BrĂĽder: Simon, der Petrus genannt wird, und seinen Bruder Andreas. Sie warfen gerade ihre Netze in den See aus, denn sie waren Fischer. Jesus sagte zu ihnen: „Kommt, folgt mir!“ Sofort lieĂźen sie ihre Netze liegen und folgten ihm.

Vor einigen Jahren hörte auch Schwester Klara Jolanda den Ruf Jesu „Komm und folge mir“.
Als Antwort auf den Ruf Gottes, hat Schwester Klara Jolanda bewusst ihre Profess erneuert und will zusammen mit ihren Mitschwestern den Weg der Nachfolge Jesu innerhalb unserer Gemeinschaft fortsetzen.

Die Feier der Profess ist eine Vertiefung des Taufsakramentes. Im 2. Artikel unserer Konstitutionen steht: „Wir haben in der Taufe göttliches Leben empfangen. Das Geheimnis des Kreuzes und der Auferstehung prägt unsere Lebensweise als Barmherzige Schwestern vom heiligen Kreuz. Aus der Kraft dieses Geheimnisses suchen wir Christus nachzufolgen“.
So hat Schwester Klara Jolanda mit der brennenden Professkerze in der Hand, welche Schwester Marie-Marthe Schönenberger als Provinzoberin an der Osterkerze entzündet hatte, ihre zeitliche Profess erneuert.

Nach dem feierlichen Gottesdienst fand der Festtag seine Fortsetzung am festlich gedeckten Mittagstisch.

Wir danken Schwester Klara Jolanda und gratulieren ihr zu ihrem Festtag. Wir freuen uns ĂĽber den weiteren gemeinsamen Weg und wĂĽnschen ihr dazu die Freude und den Segen Gottes.

Die Mitschwestern

Schwester Klara Jolanda Bächler

Schwester Klara Jolanda Bächler

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.