Kreuzweg Teil 7 & Teil 8

VII. Hinfallen ‚Äď Hineinfallen

 

Alles ist versunken ‚Äď wegger√ľckt:
die Stadt, die Menschen und DU gehst…
Weg, Ziel, Hoffnung sind nur noch Vision.

 

DU fällst wieder in der Staub der Verachtung,
in den Staub des Nicht-erw√ľnscht-sein.

 

Mit dem Gesicht am Boden,
die Seele voller Fragen,
fällst DU hinein in die Weite des Alls.

 

Sterne blitzen auf:
leuchtendes Erkennen
DEINER Kraft und W√ľrde
DEINER inneren Freiheit,
weit grösser,
als was von aussen zu sehen ist;

 

sie wagen dich nicht mehr zu schlagen!

 

VII. Hinfallen - Hineinfallen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VIII. Sie weinen alle…

 

DU bist aufgestanden und gehst mitten durch die Menge.
Das Kreuz hältst DU fest:
– halte DEINE Freiheit fest,
– halte DEINE Liebe fest,
– halte DEINE Hoffnung fest!

 

Da schauen Frauen zu DIR auf.
Sie weinen und klagen,
sehen in deinem Schicksal die eigene W√ľrde verletzt,
die unterjochte W√ľrde der Kinder.

 

Ja weinet, damit eure Augen zu sehen beginnen ‚Äď
Unter dem Schleier die W√ľrde und Kraft,
allen Ansehen zu schenken
bis daraus Achtung und Liebe wird.

 

Nichts ist jetzt wichtig ‚Äď
Nur dies eine f√ľr alle Gesch√∂pfe ‚Äď
Ansehen!

 

VIII. Sie weinen alle

error: Content is protected !!