Meditation zum Kloster-Pfingsttuch

Von Sr. Stephanie Lüchinger, 2009

Komm herab, o heil‘ ger Geist.
Wir sehen ganz oben den gelben Bogen und über ihm
Den weissen Raum.
Gemeint ist damit der Himmel.
Das Göttliche.
Das Geheimnis.

Dann fällt uns der blaue Bogen auf.
Er steht für Erde.

Und in den kraftvollen roten Formen
sind unschwer die sieben Gaben
des Heiligen Geistes zu erkennen.

Der Schöpfergeist
Der Lebensspender
Das Göttliche
Verbindet Himmel und Erde
Durchbricht die Grenzen von Himmel und Erde
Tritt ein in unsern Raum
Strömt auf die Erde
Will unsere Erde
Erhellen
Erwärmen
Umarmen
Erhalten.

Will eine jede von uns Erhellen
Erwärmen
Umarmen
Erhalten

Gottes Geist wirkt Zeichen und Wunder Starke
Zeichen und leise Zeichen
Offensichtliche Wunder und verborgene Wunder.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Gehört hat der Herr mein Flehen, der Herr nimmt mein Beten an.

Aus Psalm 6, Einheitsübersetzung 2016